Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe

Werbung
Heute möchte ich Dir ein paar Art Cards gestaltet mit Twinkling H2Os zeigen. Twinkling H2Os sind metallisch- oder perlmuttschimmernde Aquarellfarben (Wasserfarben), die ebenso, wie jede andere Aquarellfarbe ihren Einsatz findet.

TIPP

Bevor ich mit dem Malen starte, gebe ich immer schon ein wenig Wasser in die Näpfchen. So können sich die Farbpigmente schon lösen und es entsteht eine schöne kräftige Farbe für den Farbauftrag.
Für dieses Beispiel habe ich neben den Twinkling H2Os Aquarellpapier (Torchon, 300 g/m²), einen Wasserzerstäuber, Pinsel, zwei Wasserbehälter, grobkörniges Salz, Stencil, Motivstempel, UTEE (Dickschichtembossingpulver), ein VersaMark sowie ein Archival Ink Stempelkissen, einen Aquarellbleistift und meinen Zeichenfüllfederhalter.

Warum ich zwei oder mehr Wasserbehälter auf dem Tisch habe, wenn ich mit Aquarellfarben arbeite?

Ich habe mehrere Wasserbehälter beim Malen mit Aquarellfarben auf dem Tisch, um immer sauberes Wasser zu haben. In einem wasche ich die Pinsel aus, wenn es nötig ist und die anderen dienen zum Aufnehmen von Wasser, damit die Farben nicht verschmutzen und rein bleiben.
Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe, ein Beispiel für ColourArte - Daniela Rogall
Ich starte als erstes mit dem Hintergrund. Dafür etwas Wasser auf das Papier sprühen, das im Block auf allen Seiten verleimt ist. Auf die feuchte Oberfläche kommt nun die Farbe direkt aus den Näpfchen auf das Papier gießen. Während die Farbe auf das Papier kommt, wird der Block bewegt, so dass die Farben in alle Richtungen laufen und sich verteilen.
Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe, ein Beispiel für ColourArte - Daniela Rogall
Auf das feuchte Papier streue ich Salz und lassen den Hintergrund komplett trocknen. Erst dann wird das Salz von der Oberfläche entfernt. Es entstehen zauberhafte Effekte, die wie kleine Blumen aussehen.
Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe, ein Beispiel für ColourArte - Daniela Rogall
Als nächstes wird eine Schablone aufgelegt. Ich habe mir Figuren ausgesucht. Die Figuren sind sowohl als Positiv- als auch als Negativ-Schablone vorhanden. Auf der linken Seite verwende ich die Positiv- und auf der rechten Seite die Negativschablone. Die Figur wird als erstes mit dem Aquarellbleisift übertragen und noch während die Schablone aufliegt werden die Kreise gestempelt. Das Stempelmotiv wird mit VersaMark übertragen und mit Dickschichtembossingpulver embosst. Ich habe ganz bewusst Dickschichtembossingpulver ausgesucht, weil ich Struktur des grobkörnigen geschmolzenen Pulvers sehr mag. Es sorgt für zusätzliche Effekte und bei den Kreisen kommt es nicht auf scharfe Konturen an.
Als nächsten folgt ein Farbauftrag. Dafür wird die Schablone wieder auf das vorgezeichnete Motiv gelegt und die Fläche mit Wasser besprüht.
Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe, ein Beispiel für ColourArte - Daniela Rogall
Nach dem die Figur die gewünschte Intensität erlangt hat, geht es auf die rechte Seite. Auf diese Seite folgen die gleichen Schritte, nur im Hintergrund. Damit die linke Seite durch die Bearbeitung der rechten Seite nicht beeinträchtigt wird, wird diese mit einer Folie abgedeckt.
Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe, ein Beispiel für ColourArte - Daniela Rogall
Nach einer kurzen Trocknungsphase, folgt der Sketch in der hellen Figur mit dem Zeichenfüllfederhalter.
Twinkling H2Os, die schimmernde Aquarellfarbe, ein Beispiel für ColourArte - Daniela Rogall
Im Anschluss wird der Sketch koloriert, und an den Seiten hier und da noch ein paar Kreise gestempelt. Dieses mal aber in Schwarz.
Inspiriert durch die Figur auf der rechten Seite, muss links in die Figur auch noch ein Gesicht. So sind schnell noch ein paar Striche für das Gesicht und die Kontur in der linken Figur dazu gekommen.
Vielen Dank für Deinen Besuch und bis bald
Deine
Daniela Rogall - Mixed Media Artist - http://danielarogall.de

Dieser Artikel enthält Links zu ColourArte.

Die Farben für die Projekte werden mir von ColourArte als Design Team Mitglied zur Verfügung gestellt. Die Twinkling H2Os sind aber schon seit vielen Jahren in meinem Regal, lange vor meiner Zeit bei ColourArte. Wie man sieht, sind sie sehr ergiebig und freuen über die Jahre immer wieder.

Dieser Text enthält Affiliate Links. Das heißt, wenn Du dem Affiliate Link folgst und Du das Produkt bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich für Dich nicht. Wenn Du über den Link bestellst, vielen Dank!


Vielen Dank für Deinen Kommentar! Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, stimmst Du zu, dass ich Deine Daten speichere, um Missbrauch zu verhindern. Gespeichert werden von Dir: Name, Email Adresse, IP, Website, der Inhalt des Kommentars. Der Website-Link ist für alle, die diesen Blog besuchen durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion zu sehen. Die Löschung kann jederzeit bei mir beantragt werden. Unter Datenschutz findest Du weitere Infos, wo und wie Deine Daten gespeichert werden.