Think Monday, Think ATC & more – Grattage, das Gegenstück zu Frottage

Die letzten drei Wochen haben wir uns mit Frottage, der Durchreibetechnik auf verschiedene Weise beschäftigt. Von einzelnen druchgeriebenen bis hin zu vielen verschiedenen Mustern, ein- oder mehrfarbig und der zusammengesetzten gegenständliche Frottage.

In dieser Woche richten wir unser Augenmerk auf die Grattage, das Gegenstück zur Frottage. Bei der Frottage reiben wir Muster auf und bei der Grattage reiben bzw. kratzen wir Muster auf das Papier.

Ich habe ein paar Schritte im Bild festgehalten, so dass Du sehen kannst, wie eine Grattage umgesetzt werden kann.

Los gehts!

Als erstes benötigst Du einen farbigen Untergrund, damit wir etwas haben, von der die Farbe herunter genommen werden kann. Dafür habe ich einen Hintergrund mit Buntstiften eingefärbt. Damit der Farbauftrag eine wenig unregelmäßig ist und schneller von der Hand geht, habe ich eine Struktur unter das Papier gelegt. So halten wir uns nicht zu lange mit dem Farbauftrag auf.

Think Monday, Think ATC & more - Grattage, das Gegenstück zu Frottage - Idee und Umsetzung Daniela Rogall

Ist das Papier eingefärbt, bringen wir das ganze Papier eine dunkle Farbe auf. Im Beispiel setze ich schwarzes Ölpastell ein.

Think Monday, Think ATC & more - Grattage, das Gegenstück zu Frottage - Idee und Umsetzung Daniela Rogall

Mit schnellen Strichen wird die ganze Fläche eingefärbt. Es kann ruhig ein wenig von der darunter liegenden Farbe sichtbar bleiben.

Think Monday, Think ATC & more - Grattage, das Gegenstück zu Frottage - Idee und Umsetzung Daniela Rogall

Unter das Papier wird eine Schablone, Naturmaterialien oder irgendein anderes Material legt, von dem wir das Muster/ die Struktur übertragen möchten. Mit einem Malmesser, Spachtel oder ähnlichem kratzen wir nun die Farbe ab.

Think Monday, Think ATC & more - Grattage, das Gegenstück zu Frottage - Idee und Umsetzung Daniela Rogall

Der Vorgang ist der Gleiche, wie bei der Frottage, nur das wir statt Farbe aufzubringen, Farbe abnehmen. Das Muster zeichnet nach und nach überall da ab, wo wir das Malmesser über das Papier gezogen haben.

Think Monday, Think ATC & more - Grattage, das Gegenstück zu Frottage - Idee und Umsetzung Daniela Rogall

Es kann ein Muster oder ganz viele Muster und Strukturen übertragen werden. Hier im Beispiel siehst Du, das die Schablone mit den Zahnrädern zum Teil überlappend gelegt wurde und die Farbe in mehren Schichten abgenommen wurde.

Mit dieser Technik können nicht nur Hintergründe, sondern auch ganz Bilder gestaltet werden.

Wieder einmal eine tolle Technik mit vielen Möglichkeiten.

Probiere es aus und schreibe mir bitte, wie Dir Frottage und Grattage gefallen. Auf Deine Umsetzung bin ich gespannt und auch auf Deine Meinung zu den Techniken.

Ach ja, wenn Du gerne mal eine Mal- und Stempeltechnik näher besprochen und vorgestellt bekommen möchtest, das gib mir Bescheid. Ich greife es gerne auf.

Ok, ich komme zum Ende und lasse Dich werkeln. Habe eine wunderbare Woche.

Liebe Grüße
Deine

Daniela Rogall - Künstlerin, Herausgeberin des Magazins Just Stamps - einfach stempeln - http://danielarogall.de

2 Kommentare zu „Think Monday, Think ATC & more – Grattage, das Gegenstück zu Frottage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu