Think Monday, Think ATC – Collage

Think Monday, Think ATC – Collage für ATC & more mit Tipps und Tricks für die Gestaltung. Einladung zum wöchentlichen Challenge. Herzliche Grüße Daniela Rogall

Eine Collage besteht aus vielen Elementen und verbindet verschiedene Materialien. Papierschnipsel, Tapes, Bilder, Abbildungen aus Buch- und Zeitschriften, Briefmarken, Motivstempel, Farben und vielem mehr. Es liegt ganz bei Dir.

Eine Collage ist wie ein Puzzle, die einzelnen Elemente werden so lange auf der Bildgrundlage hin und her geschoben, bis etwas neues entstanden ist, bis alles zusammen passt.

Die einzelnen Ebenen, die beim Zusammensetzen entstehen, können sichtbar sein oder durch das Auftragen einer Farbe oder durch eine Firnis auf eine Ebenen gehoben werden.

Die Kanten, der einzelnen Elemente können bewusst in die Gestaltung einbezogen werden. Wer das nicht mag, kann Ränder ganz leicht einarbeiten, z. B. mit etwas Farbe.

Mit etwas Farbe, die mit den Fingern oder einem Schwamm aufgewischt wird, lassen sich Ränder in den Hintergrund blenden.

Harte Kanten können vermieden werden, wenn das Papier nicht geschnitten sondern gerissen wird. Gerissene Kanten können harmonischer ins Bild eingepasst werden. Die unregelmäßigen Kanten sind einfacher einzuarbeiten und sehen nicht so aufgesetzt aus, wie ausgeschnittene Elemente.

Eine Firnis ist eine Abschluss-/Schutzschicht, die dem Bild einen gleichmäßigen Glanz gibt und je nach Art vor äußeren Einflüssen schützt. Firnis ist zum Sprühen oder zum Streichen erhältich, hier eignet sich z. B. auch ein Gel Medium oder Decoupagelack.

Um Unebenheiten in einer Collage auszugleichen, sollte die Firnis in mehren Schichten aufgetragen werden.

Motivstempel sind ebenfalls tolle Hilfsmittel zum Erstellen von Collagen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das ganze Motiv eingesetzt wird oder nur Teilabdrücke. Die Intensität des Abdrucks kann auf verschiedene Weise verändert werden.

  1. Den zweiten Stempelabdruck verwenden. Der zweite Stempelabdruck ist nicht mehr so intensiv und legt sich sanfter auf die Bildoberfläche.
  2. Kräftige Stempelabdrücke mit Farbe zarter machen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Aussehen ist abhängig von den Eigenschaften des Farbmediums. Es gibt transparente und deckende Farbmedien. Da in der Regel der Hintergrund sichtbar bleiben soll, werden deckende Farben stark verdünnt oder ganz dünn ausgestrichen.
  3. Ein kreidiges, milchiges Aussehen kann mit weicher Pastellkreide erzeugt werden. Die Pastellkreide dafür am besten mit einem Schwamm auftragen. Je nach dem wie die Oberfläche beschaffen ist, haften die Farbpigmente. Die Farbpigmente hängen sich in die Struktur und in anderen Unregelmäßigkeiten, die auf der Oberfläche vorhanden sind. Pastellkreide muss fixiert werden.

Pastellkreide muss fixiert werden.

HINWEIS

Bei Stempeln von Collagen auf die Beschaffenheit des Stempelkissens achten. Wasserlösliche Stempelfarbe kann beim Auftragen von feuchter Medien oder beim Aufstreichen der Firnis verschmieren.

Wir stark die Farbe durch die Feuchtigkeit ausblutet ist abhängig von der Farbbeschaffenheit und dem Untergrund.

Collage-ATCs

Für die ATCs zum Challenge in dieser Woche wurden diese Materialien eingesetzt:

Ich bin gespannt, und freue mich schon darauf zu sehen, zu welchen Materialien Du greifst, um Deine Collage für Think Monday, Think ATC zu erstellen.

Liebe Grüße
Deine

Daniela Rogall - Künstlerin, Herausgeberin des Magazins Just Stamps - einfach stempeln - http://danielarogall.de

Dieser Text enthält Affiliate Links. Das heißt, wenn Du dem Affiliate Link zu einem von mir in meinen Projekten verwendeten Produkt (Literaturhinweisen) folgst, und Du das Produkt bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich für Dich nicht. Wenn Du über den Link bestellst, vielen Dank!

Einige Materialien und Just Stamps – einfach stempeln ist über den Just Stamps Shop erhältlich, so dass Du bei Interesse ggf. das Magazin/ die Magazine und Materialien erwerben kannst.

9 Kommentare zu „Think Monday, Think ATC – Collage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu