Dylusions Acrylic Paint – Eine Farbe mit Power oder einfach nur grell?

Dylusions Acrylic Paint - Eine Farbe mit Power oder einfach nur grell?  Art Journal Page - dee und Umsetzung Daniela RogallSchon als ich die Farbe in einem Präsentationsvideo von Dyan Reaveley zum Auftakt der CHA 2015 gesehen habe, war meine Neugier geweckt. Ich wollte unbedingt diese Farben und wissen,

  • welche Konsistenz sie haben
  • wie Intensiv die Farben sind
  • wie sie sich anfühlen und verstreichen lassen.

Bis ich sie endlich in den Händen halten konnte, hat gedauert und dann standen sie hier. Haben mich die ganze Zeit angegrinst und darauf gelauert, das ich meine Finger hineinstecke.

Hmm, Du fragst Dich jetzt sicher, ob ich nicht doch schon vorab mal einen Blick in die Dose geworfen habe oder?

Dylusions Acrylic Paint - Eine Farbe mit Power oder einfach nur grell? Na klar, gleich als das Paket angekommen ist, habe ich eine Farbe aufgemacht und erst einmal gefühlt. Überrascht hat mich die Konsistenz, denn nach dem Video hatte ich erwartet eine feste Farbe zu bekommen. Das ist sie aber ganz und gar nicht. Dylusions Acrylic Paint ist eine dünnflüssige Farbe und erinnert an eine ganz leicht sämige Soße.

Dylusions Acrylic Paint - Eine Farbe mit Power oder einfach nur grell? Beim Aufschrauben ist mir auch gleich die Intensität der Farbe aufgefallen. Dylusions Acrylic Paint schreit einen förmlich an. Sie ist so grell und dominant, das sie an Neon-Farben erinnert.

Dieser Eindruck bestätigt sich jetzt beim Testen. Selbst ein ganz dünner Farbauftrag nimmt der Farbe nichts an Intensität. Sie  ist und bleibt dominant und springt einem ins Gesicht. Sie verliert auch nicht an Deckkraft und lässt sich sehr leicht auftragen. Selbst beim Mischen mit Weiß wird der Farbe nur wenig von der Ausstrahlung, der Intensität genommen.

Dylusions Acrylic Paint - Eine Farbe mit Power oder einfach nur grell?  Art Journal Page - Start - Idee und Umsetzung Daniela RogallIn meiner Sammlung befinden sich 5 Farben, Bubblegum Pink, Squeezed Orange, Lemon Zest, Fresh Lime und Vibrant Turquoise, und alle 5 Farben haben jeweils in ihrem Farbton diese “BÄM”-Ausstrahlung. Das lässt darauf schließen, das jeder einzelne Farbton dieser Farbpalette diese Wirkung hat. Die Farbpalette umfasst übrigens 12 Farben.

Ich muss gestehen, mir persönlich sind die Farben zu Intensiv, zu grell. Aber meine Neugier ist befriedigt und nun stehen weitere Farbtöpfe in meinem Farbregal und es werden sicher nicht die letzten sein.

ArtJournalPage_Traeume_DanielaRogallFAZIT

Die Farbe lässt sich gut verarbeiten und auch das Mischen untereinander sowie mit anderen Farben ist kein Problem. Dylusions Acrylic Paint hat eine hohe Leuchtkraft und trocknet schnell.

Wenn Du Fragen zu den Farben hast, dann nur zu, ich beantworte sie gerne. Nichts geht über den Austausch.

Liebe Grüße
Deine
Dani-Text

 

 

Psst …,
ja, es stehen hier noch weitere Farben zum Ausprobieren und warten darauf genauer unter die Lupe genommen zu werden.

Verwendete Materialien
Dylusions Acrylic Paint, Gesso, Papier-Creme, PanPastel, Schablonen, Notenpapier, Wellpappe, Motivstempel

Dieser Beitrag wurde unter Materialien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Dylusions Acrylic Paint – Eine Farbe mit Power oder einfach nur grell?

  1. Pingback: Mixed-Media-Mittwoch - Challenge, Thema: Vogel/Vögel - Just StampsJust Stamps

  2. Pingback: Mixed-Media-Mittwoch – Challenge, Thema: Vogel/Vögel - Daniela RogallDaniela Rogall

Schön das Du Dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu hinterlassen, vielen Dank!