Scratches/Sgraffito

Unter scratches oder auch scratchen versteht man das Kratzen. Viele von uns haben das sicher schon in Kindertagen einmal gemacht. Es ist einfach und effektvoll.

Diese Technik ist auch bekannt als Sgraffito, was übersetzt ebenfalls kratzen bedeutet. Sgraffito ist aus dem italienischen abgeleitet von “sgraffiare” und war in Italien während der Renaissance von Bedeutung.

Im 16. Jahrhunder kam diese Handwerkstechnik nach Deutschland und wurde später nicht mehr nur an Hausfassaden zu sehen, sondern mit den unterschiedlichsten Materialien auch auf Leinwand u. v .a.

A lot of us will probably be reminded of their childhood when hearing ‘scratches’ or ‘scratching’. It is simple and effective.

This technique is also known as ‘Sgraffito’, which also stands for scratching when translated. Sgraffito is derived from the Italian word “sgraffiare”, a technology that was of importance in Italy during the Renaissance. In the 16th century, this craftsmen technology also came to Germany and could not only be seen on the front of houses, but also on various other materials, for instance on canvas etc.

Scratches / Sgraffito eine tolle Technik mit special effects - Beispiel Daniela Rogall

Scratches/Sgraffito – Schritt für Schritt

Material/materials
Cardstock, Leinwand etc./Cardstock, Canvas
Öl-/Wachskreiden/oil crayons
Acrylfarbe zum Abdecken/Acrylic or Gesso
Brayer
Kratzwerkzeug/Scratching tool
Stempel/Stamps
Stempelkissen/Stamp Pads

Schritt 1 – Step 1

Scratches / Sgraffito eine tolle Technik mit special effects. Schritt-für-Schritt-Anleitung - Beispiel Daniela RogallDen Untergrund mit Ölkreiden in verschiedenen Farbtönen einfärben.

Colour the surface with oil pastels in different shades.

Schritt 2 – Step 2

Scratches / Sgraffito eine tolle Technik mit special effects. Schritt-für-Schritt-Anleitung - Beispiel Daniela RogallMit dem Brayer über die gesamte Fläche eine Acrylfarbe aufbringen und trocknen lassen.

Brayer acrylics over the entire surface and let dry.

Schritt 3 – Step 3

Scratches / Sgraffito eine tolle Technik mit special effects. Schritt-für-Schritt-Anleitung - Beispiel Daniela RogallNach dem die Oberfläche getrocknet ist, ein Motiv aufstempeln.

Once the colours are you can stamp a motif on it.

TIPP
Um die Kontur etwas stärker hervorzuheben, kann der Stempelabdruck embosst werden. Aber Vorsicht, die Farbe schlägt leicht blasen, wenn sie mit zu viel Hitze in Berührung kommt.

HINT
In order to accentuate the outlines, the stamped motif can be embossed. But be careful: The colour can get puffy easily if it gets too hot.

Schritt 4 – Step 4

Scratches / Sgraffito eine tolle Technik mit special effects. Schritt-für-Schritt-Anleitung - Beispiel Daniela RogallMit dem Kratzwerzeug an den gewünschten Stellen das Motiv freilegen.

Expose the desired areas of the motif with the scratching tool.

Schritt 5 – Step 5

Scratches / Sgraffito eine tolle Technik mit special effects. Schritt-für-Schritt-Anleitung - Beispiel Daniela Rogall

Nach dem das Motiv freigelegt ist, die Karte fertig gestalten. Für den Hintergrund abermals Ölkreiden aufbringen und mit dem Finger verreiben.

Once the motif is exposed add further details to the card as desired. Add another layer of oil pastels for the background and smooth it out with your fingers.

Mit Brilliance weitere Motive stempeln und Embellishment befestigen.

Stamp further motifs with Brilliance ink and attach embellishment.

Verwendete Stempelmotive: a capella (Häuser), Heindesign (Swirl), Non Sequitur (Schrift, )Stampers Anonymous (Baum), Stamp Zia (Akt),


Schön das Du Dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu hinterlassen, vielen Dank!